Für goldenes Licht lohnt sich Warten immer

Ann-Kathrin und Lukas sind wieder einmal ein so wunderbares Beispiel dafür, dass Warten sich lohnt. Wir hatten unser Shooting vor drei Wochen noch bei schönsten Sonnenschein angefangen, als ganz plötzlich böse, hauchdünne Wolken aufgezogen sind, die das ganze Licht mit einem Mal geschluckt haben. Innerhalb von Minuten wurde aus dem tollen Licht irgendwas mattes, tristes, farbloses, mit dem ich einfach nicht arbeiten wollte. Ich ich mache keine halben Sachen, wenn ich nicht wirklich daran gebunden bin. Hochzeiten kann man nicht verschieben. Aber das, das konnte ich. Wir haben also entschieden, es noch einmal zu versuchen, wenn wir mit dem Licht wieder mehr Glück haben. Denn wenn Anka sich Abendlicht wünscht, dann bekommt sie das auch. Es konnte ja keiner ahnen, dass die darauffolgenden Tage allesamt grau, wolkig und trüb werden würden. Tagtäglich der Blick aus dem Fenster und in den absolut unzuverlässigen Wetterbericht, aber kein schönes Licht in Sicht. Die schönen Abende kamen, wenn sie kamen, so ultraplötzlich aus dem Nichts, dass sogar meine Spontanität an ihre Grenzen kam. Aber es wird immer, sage ich. Ich habe noch kein Mal erlebt, wo Warten sich nicht gelohnt hätte. Am Montag sagte ein Termin wegen Krankheit ab und zack waren die Beiden zur Stelle, der Bauch war auch endlich sichtbar da und wir haben ein bisschen gezaubert.

Unbezahlbare-MomenteUnbezahlbare-Momente-3Babybauchshooting-2Babybauchshooting-1Unbezahlbare-Momente-12Unbezahlbare-Momente-6Unbezahlbare-Momente-7Unbezahlbare-Momente-11Babybauchshooting-3Unbezahlbare-Momente-9Unbezahlbare-Momente-10Unbezahlbare-Momente-5Unbezahlbare-Momente-2Unbezahlbare-Momente-4

unbezahlbar kreis blog Kopie