Stimmen

Dieses Buch ist – wie soll ich es beschreiben… Es ist alles. Es istWut, es ist Schmerz, es ist Enttäuschung, es ist Hoffnung, Zuflucht, Freundschaft, Bedingungslosigkeit, aber allen voran ist es Liebe. In diesem Buch steckt alles, was man für einen Menschen empfinden kann. Es stecken so viele Antworten darin und es wirft so viele Fragen auf. Es heilt und es reißt Wunden auf, es lässt träumen und es lässt weinen. Und obwohl es vielleicht immer um denselben Menschen geht, den ich überhaupt nicht kenne, kann ich mich in jede Zeile fühlen und es ist, als wäre so viel nur für mich geschrieben worden. Das macht es so besonders.
Maren

Ich liebe deine Bücher.
Den Traumfänger lese ich meistens bevor ich schlafen gehe und die Texte berühren mich. Bei manchen fange ich sofort an zu träumen, bei anderen werde ich nachdenklich und beginne auch meine Erlebnisse zu hinterfragen. Ich finde das Buch toll und deswegen will ich manchmal gar nicht lesen, weil es dann so schnell vorbei ist.
Tamara

Sätze wie „Herzen brechen lesie. Ohrenbetäubend leise.“ und „Feenprinzessinen weinen nicht. Sie lassen es nur regnen.“ u.v.a.m. das trifft mich mitten ins Herz. Lässt mich aufhorchen, mich fühlen, berührt mich und lässt mich leben. Lässt mich ankommen. Soetwas fehlt. Das jemand sich outen, Gefühle beschreiben, jemand sein Leben für Fremde greifbar machen kann. Das gebührt ein Stück von Achtung.
Stefan