Tag Archives: Fraeulein Wunschfrei

Diese Herzensmenschen können nicht nur Salat auf ihrem Hof, sie können auch unglaublich glücklich machen, durch ihr Lachen und ihre Art miteinander umzugehen.
Unbezahlbar, diese Momente.
Hier war Überraschung Nummer vier übrigens noch unterwegs.

Ein leichter Sommertraum unter Apfelbäumen war diese Hochzeit im August letztes Jahr.
Liebe in jedem Detail, in jedem Blick der Beiden für einander und in allem um sie herum.

Location: Hofgut Hagenbach
Kleid: Glücksrobe
Headpiece und Schmuck: Carlina
Torte: Bäckerei Luckenscheider
Band: Constantin Duo

Alle Jahre wieder und jedes Mal mit noch ein bisschen mehr Liebe für diese 4 1/2.
Die zwei Jungs sind schon ganz wild darauf ihren kleinen Bruder kennenzulernen
und ich bin mir sicher, das nächste Shooting wird noch wilder ♡

Liebe. Was für mich bei Hochzeiten zählt ist dieses Gefühl. Nichts macht mich glücklicher als das Leuchten um zwei Seelen, die sich füreinander entschieden haben. Alles drum herum ist Zugabe. Was zählt und was bleibt ist dieses Gefühl. Überall auf der Welt zuhause zu sein wenn der andere bei einem ist.
Auf eure Liebe und alles was kommt, ihr Wunderbaren!

Make-Up: Anni
Location: „Zum Heilien Berg“ in Schützingen

Corona hat mir zwar den Shootingtag im Mai versaut,
kein Grund für mich diese wundervollen Momente nicht trotzdem festzuhalten.
Geht nicht gibts nicht. Und mit bisschen Abstand und und und wurden diese Vorfreudigen Momente
doch noch festgehalten. Beim Ersatztermin wäre es nämlich längst zu spät gewesen.

Das kleine Weihnachtswunder, das die Familie komplett gemacht hat.
Ich bin so unendlich dankbar dass ich solche Geschichten festhalten darf.
Unser erstes Shooting damals war zu dritt. Der süßeste Hund aller Zeiten ist schon immer dabei gewesen.
Heute sind es über 10 Shootings die wir schon hatten und ich freue mich so sehr auf jedes weitere


Oh Janne. Hier warst du genau ein Jahr alt. 

Sommerhochzeit auf der Apfelwiese.
Mit ihren Liebsten Menschen haben diese Beiden eine wundervolle Sommer-Hochzeit gefeiert.
Jedes Detail war mit so viel Liebe dekoriert, die bunten Sommerblumen von Christin, Flair & Flowers haben alles luftig leicht werden und das tolle Styling von Fleur & Louise hat die wunderschöne Braut den ganzen Tag strahlen lassen. Es war mir ein Fest!

Styling: Nicki, Fleur & Louise
Location: Hofgut Hagenbach
Blumen: Christin, Flair & Flowers
Torte: Matthias Kutterer
Band: Hugo Dance, Ludwigsburg


Lena und Markus. Das war Liebe auf den ersten Blick.
Die Mail kam, sie saßen in unserer Küche und die Hochzeit war Nebensache.
Die Beiden sind solche wunderbaren Herzensmenschen, das ist kaum in Worte zu fassen.
Euren Tag, eure Liebe und euer Glück festzuhalten war uns ein Fest.
Auf alles, was da noch kommt ihr wunderbaren!


Ich liebe Homestorys.
Und es gibt auch keinen perfekten Zeitpunkt dafür. Er ist immer. Weil mal ehrlich, die kleinen verändern sich gefühlt von Woche zu Woche. Gleich bleibt die Liebe und das Glück, das alles umschließt.
Familienbilder zuhause sind immer eine gute Idee, denn Zuhause ist doch der schönste Ort der Welt!

Und wenn es regnet, dann wird eben getanzt.
Heute ist das Wetter ziemlich ähnlich regnerisch und grau wie vor genau einem Jahr, als Anna und Basti Ja zueinander gesagt haben, für immer ab jetzt. Eigentlich hätte es eine Herbsthochzeit werden sollen- aber dann kamen Lola und Paula und haben alles auf den Kopf gestellt und mit Glück geflutet. Und bei so viel Liebe und Glück ist auch der Regen nur halb so wild. Am Ende kommt es darauf an im Regen zu tanzen und alles nicht so schwer zu nehmen und dieses Fest war voller Leichtigkeit und Freude und das ist das, was zählt.

Location: Leutenecker Hof
Styling: 

Oh was war das für ein wunderbar Hyggeliger Nachmittag mit Kuchen
und heißer Schokolade (mit viel Sahne), mit Büchern auf dem Sofa lesen und Wettrennen den Berg runter, mit Pizza und dem ersten Kaminfeuern und natürlich mit unbezahlbaren Momenten einer ganz besonderen Zeit. Ich kann es manchmal immernoch nicht fassen dass wir uns 2015 durch eine Mail gefunden haben. Familie die man sich aussucht ♡

Giusy und Sascha.
Ich freue mich so sehr auf diese Hochzeit diesen Sommer!
Trotz Doppelbuchung der Location und Hiobsbotschaft, dass die Hochzeit an einem anderen Tag stattfinden muss und das
am Gate vor dem Flug in einen Traumurlaub.
Aber Liebe findet immer ihren Weg und am Ende wird immer alles gut.

Meine größte Freude sind die vielen Meilensteine einer Liebe, die ich begleiten,
die glücklichen Momente, die ich immer wieder festhalten darf.
Hannah und Stefan begleite ich seit ihrer Verlobung.
Und ich kann kaum glauben dass ihre Familie im Sommer bereits wieder ein Stückchen größer wird!

Oh ich liebe es so sehr Familien von Anfang an zu begleiten.
Vor gerade einmal drei Jahren war unser erstes Babybauchshooting und jetzt sind sie zu viert!
Ihr Lieben, auf viele wundervolle Jahre, in denen wir uns immer wieder sehen.
Es war mir ein Fest ♡

Die Hochzeit von Daniela und Marcus war durchzogen von einem so wundervollen südlichen Flair.
Mattes Grün, helle Farben, Sandstein und Liebe in der Luft.
Ich liebe diese Bilder so sehr!
Das wundervolle Makeup ist von der großartigen Nicki von Fleur&Louise.
Die Blumen sind von Die Kathe – Blumen ganz persönlich
Die traumhafte Location ist das Café Steiner am Fluss

Vor zwei Jahren habe ich ihre Hochzeit im Hauptbahnhofsturm fotografiert,
umso mehr habe ich mich gefreut als sie mir ihrer, damals sehr kleinen,
heute so wilden und wunderbaren und klugen kleinen Mia wieder gekommen sind.
Auf euch!

Ach diese Mädels und ihre so lange und tiefe Freundschaft verzücken mich einfach so sehr!
Dieses Jahr sind alle Pizzas (hoffentlich, wenn die zwei kleinen neuen Yes-Day-Mitgliederinnen dort bleiben wo sie noch etwas bleiben sollen) noch zwei mal am selben Ort.
Es wird nämlich noch zwei Mal geheiratet und ich freue mich so sehr dabei zu sein!

Wenn die Beste Freundin ihr Lebensglück gefunden hat,
ihren Anker und ihren Hafen, dann ist man selbst einfach ganz erfüllt von Glück.
Spießersonntage am Liebsten mit euch

Lass für euch ne Runde Konfetti regnen :*

Oh diese drei haben mich ganz und gar verzaubert
mit ihrer wunderbaren Art.
So viele Anläufe haben wir für dieses Familienshooting gebraucht,
weil das Wetter uns immer einen Strich durch die Rechnung gemacht hat,
aber als es dann geklappt hat war es umso wunderbarer.

Eine Hochzeit in der Wilhelma.
Ungezwungen und leicht, ganz klein und mit den Liebsten Menschen.
In einer lichtdurchfluteten Damaszenerhalle mit Ausblick auf die Pelikane
und Selfies bei den Pinguinen.
Was für ein wunderbarer Nachmittags das letzen Sommer war und wie
leicht und lecker er im Weinmoment ausgeklungen ist.
Dieser Tag hat so wunderbar zu Sawai und Max gepasst
und genau das ist es, worauf es ankommt.
Das euer Herz dafür schlägt. Euers ganz allein.
Auf euch!

Sawai und Max.
Kurz vor ihrer wunderbar ungezwungenen Hochzeit gab es
noch ein sommerleichtes Verlobungsshooting ganz so wie sie sind.
Ich liebe Shootings vor der eigentlichen Hochzeit mindestens genau so sehr wie
wenn der Tag dann da ist

Der 11. August 2018.

Selten waren meine Gedanken so leicht und frei, mein Herz so voller Liebe und Glück, meine Wangen so über und über voll mit Tränen.
Wie ich diesen Tag in Worte fassen soll weiß ich überhaupt nicht. Der perfekteste Tag unter freiem Himmel, unter Lichterketten und einem Sternenzelt. Voller Lachen und Leichtigkeit, in jeder einzelnen Sekunde völlig im hier und jetzt.

Und dass ich die Beiden trauen durfte, das war eines der wundervollsten Erlebnisse meines Lebens und hat mich so sehr inspiriert.
Zwischen den Bildern gibt es für meine treusten Leser immer wieder einige Zeilen aus der Trauung <3

Seit gestern weiß ich, dass wir in gut vier Wochen nicht zu sechst sondern zu siebt durch Dänemark und Schweden ziehen und Himmel, ich bin so unfassbar glücklich. Perfekt um der ganzen Welt endlich ein paar Momente dieses unvergesslichen Tages zu zeigen, den ich tatsächlich auch zu 80% ohne Kamera genossen habe. Aber so ganz konnte ich es mir nicht nehmen lassen. Immerhin haben wir uns nur deswegen gefunden, vor vier Jahren. Lasst euch verzaubern. Ich bin es. Immernoch. 



Ich glaube an das Schicksal. Ich glaube an eine höhere Macht, an irgendetwas unerklärliches, das am Ende alles zusammen bringt, ganz gleich wie lange es auch dauern mag. Ich glaube daran, dass Seelen füreinander gemacht sind und Herzschläge einander finden. Vielleicht nicht sofort, vielleicht nicht auf direktem Weg, aber am Ende, am Ende findend sie einander. Und dann, dann bleiben sie einfach.

Immer wenn ich zu den Sternen schaue wird mir bewusst wie klein wir doch eigentlich sind. Wie weit der Himmel ist und winzig die Welt ist. Wie unfassbar es ist jemandem zu begegnen, der uns fühlt, träumt und atmet. Wie verrückt das eigentlich ist wenn man sich vorstellt, dass wir alle nur ein einzelner Tropfen in weiten, wilden Meer sind.

Wenn ich nachts so hoch sehe und die Sterne leuchten sehe bin ich mir sicher, das kann kein Zufall sein. Sein Zuhause in einem anderen zu finden ist das größte Glückauf Erden. Zwei für einander geschaffene Tropfen Meer finden sich in der unendlichen weite nicht einfach so, zufällig. Sie folgend ihrer Bestimmung. Und wenn man dann nachts in den Himmel sieht, dann versteht man vielleicht, das kann kein Zufall sein.

Ihr, ihr seid für mich die ehrlichste und schönste Art, wie man Liebe begegnen kann.

Wenn ich euch ansehe tanzt mein Herz und ich weiß, dass es für immer ist. Für mich seid ihr zauberschön und dass ihr euch gefunden habt, das sollte nie anders sein.


Wenn ich euch heute ansehe kann ich mir nicht vorstellen, dass es für euch eine andere Zeit als Sommer gibt. Zumindest im Herzen. Denn auch wenn es mal regnet, was gibt es schöneres als Sommerregen, in dem man am Ende tanzen kann, mit nassen Haaren, Gras an den Füßen, nem Lächeln im Gesicht und euch an der Hand?


Die Liebe. Deswegen sind wir hier. Oh diese Liebe. Die Liebe begegnet einem überall. An jeder Straßenecke lächelt sie uns an, wenn wir nur mit offenem Herzen durch die Welt gehen. Liebe ist so viel mehr als das offensichtliche. Sie steckt überall. In jedem flüchtigen Kuss auf die Stirn, jedem Lächeln in unbedachten Momenten, in dem spontanen Tanz in der Küche, einfach weil das Leben schön ist, in jeder Gutenachtgeschichte und jedem kleinen Hallo nach einem langen Tag, wenn man endlich nach Hause kommt. Liebe begegnet uns in so vielen Arten, so vielen unbeachteten Augenblicken.

Die schöne Form auf unserem Milchschaum aus dem Lieblingscafe, das Lächeln des alten Herrn an der Supermarktkasse, die aufgehaltene Tür der Straßenbahn, die man deswegen gerade noch erwischt und freiwillig Nicholas Sparksfilme schauen. Der Strauß vom Blumenselbstpflückfeld am Straßenrand, die unerwartete Karte im Briefkasten, weil jemand an uns denkt und die schönste Verkleidung für ein Dixiklo. Sie liegt in all den kleinen Momenten um uns herum. Wer braucht schon ein „Ichliebedich“ wenn er Carepakete für grausame Männergrippen vor Haustüren stellen kann?

Lasst uns unserer Liebe Raum geben. Tanzt, wenn euch danach ist, haltet Händchen und geht in bescheuerte Kinofilme, weil der andere sich freut.

Chuck & Blair. Emma & Dex. Lou & Will. 
Das sind für mich die schönsten Lieben, die mir die Literatur-Welt geschenkt hat. Niemand hat mich bis heute mehr berührt als Chuck und Blair, niemand ging mir mehr unter die Haut als Emma und Dex, niemand hat mich mehr zu Tränen gerührt als Lou und Will. Und dann seid ihr da. So real, so wirklich und wahrhaftig. Dann triffst du diesen einen Menschen, bei dem sich endlich alles richtig anfühlt und er fühlt das auch. Ihr vervollständigt meine Reihe der Geschichten von großer Liebe.
Nur dass ihr echt seid.

Zusammen ist der schönste Platz der Welt. Wo ihr zusammen seid ist Zuhause und das ist das größte Glück, dass man auf Erden haben kann.

Ich danke euch so sehr. Für eure Liebe, eure Freundschaft und dir, meine wunderbare Hannah, dass unsere Seelen sich gefunden haben und einander zuhause sind.

Tausend Dank auch an Franzi (mit Julian), die wir 8 Wochen vor der spontanen Hochzeit gefunden haben und die diesen Tag mit ihrer Art so bereichert und im nachhinein bis heute mein Leben (:
Du Hast diesen Tag mit all seinen Momenten ewig gemacht.
Genau wie Philipp, den ich auf einem Geburtstag begegnet bin und mich so in seine Art verliebt habe die Welt zu sehen, dass er für diese Hochzeit ins kalte Wasser gesprungen ist und seine erste Hochzeit überhaupt gefilmt hat.
Tausend Dank ♡

Das Homeshooting bei diesen zwei wunderbaren Menschen
und ihrem kleinen Sonnenschein erfüllt mich immer noch mit so viel Liebe und Freude, wenn ich die Bilder ansehe.
Genau das ist Glück für mich.
Zuhause, am schönsten Ort der Welt, umgeben von den Liebsten.

Nina und Christian.
Das ich dieses Glück schon so lange begleiten darf macht mich immer wieder sprachlos.
Bei unserem ersten Shooting konnte Leo gerade an der Hand laufen und heute nimmt er Paulchen an der Hand und läuft vorne weg.
Ihr vier seid so so wundervoll und ich freue mich jedes Mal wieder euch ein bisschen Glück festzuhalten und die Jungs wachsen zu sehen.
Und eure Hochzeit, so spontan wie sie war, so perfekt war sie. Alles hat einfach so sehr gepasst.
Und mal ehrlich, wie viele Bräute gibt es, die neben Kindern und Hochzeit planen und umsetzen auch noch SO eine Torte backen können?
Nina, du bist der Wahnsinn :*
Es ist so schön dass es euch gibt ♡

Lisa und Christian.
So gerne erinnere ich mich an diesen Tag zurück,
und das nicht nur wegen der überragenden Candybar, die Lisa’s Tante gezaubert hat :>

Die Beiden waren einfach so unfassbar glücklich,
dass  der Raum um sie herum immerzu erleuchtet war.
Auf euch, ihr Lieben und darauf, dass ihr euch dieses Leuchten immer behaltet.

Cati und Mario.
Oh diese Beiden, wenn ich an sie denke weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll.
Für mich war ihre Trauung eine der schönsten und emotionalsten, die ich in den letzten Jahren begleiten durfte.
Selten haben mich Menschen so sehr berührt wie diese Beiden.

Cati und Mario sind unvergleichlich wunderbar. Wirklich. Ich meine, selbst nach 12 Jahren rufen sie sich immer noch 3 Mal am Tag an, obwohl sie zusammen leben, und haben sich wirklich immer etwas zu erzählen. In ihrer 3 Zimmerwohnung sind sie immer noch am liebsten im selben Raum, weil da eben der andere ist.

Am Hochzeitsmorgen hat es so stark geregnet, dass die Pavillons der freien Trauung auf der Wiese einfach in sich zusammen gesackt sind und es kurzerhand einen Kurzschluss im Pagodenzelt gab, aber das war alles halb so wild, denn pünktlich zum First Look kam die Sonne raus. Und dass es am ursprünglichen Ort der Trauung alles verwüstet hat, war ein wunderbarer Wink des Schicksals, denn die spätere Location war noch so viel wundervoller.

Statt der Trauung begann die Hochzeit aber erstmal mit Kaffee und Kuchen, was ich großartig fand. Erstmal essen, ankommen und wohlfühlen.
Ich meine, wer sagt denn, dass eine Hochzeit immer mit der Trauung anfängt? Macht, was immer zu euch passt!

Die Trauung wurde von Markus Schulze, einem wirklich wunderbaren freien Theologen gemacht, der mich berührt hat wie kein Trauredner zuvor.

Cati singt und lacht den ganzen Tag. Steht manchmal einfach an der Supermarktkasse und hat jetzt eben Lust zu singen. Und dann hat sie mit ihrer Engelsstimme „Weil du die Liebe meines Lebens bist“ von Phillip Poisel gesungen und wer nach den unfassbaren Versprechen nicht geweint hat, hat es spätestens dann.
Wirklich, die beiden sind unvergleichlich schön und wunderbar und so voller tiefer Liebe, dass man eigentlich nur noch tanzen und lachen und weinen kann vor Glück.

Lasst euch verzaubern.

Ringe: Sarah Mia
Trauredener: Markus Schulze
Kleid: Elbbraut
Location: Akademie Schloss Rotenfels
Törtchen: Törtchenglück

 

Miri und André.
Diese Beiden haben eine unglaublich wunderbare Sommerhochzeit auf dem Hofgut Hagenbach gefeiert,
mit eine so emotionalen Trauung mit Mary auf der Apfelwiese, das auch meine Augen nicht trocken geblieben sind.
Sie sind wirklich für einander gemacht und dieser Tag war mehr als perfekt.
Miri sah so unfassbar wunderbar aus und Isabel hat ihre Schönheit und ihr Leuchten so zauberhaft hervorgehoben.
Und die Blumen, die Torte, die selbst gebaute Candybar. Und die Blumen, die Torte, die selbst gebaute Candybar.
Und André, der mich immer wieder zu Tränen gerührt hat, weil er so unfassbar glücklich war seine Miri endlich vor all den Liebsten zu heiraten.
Hach, ich komm einfach so ins Schwärmen wenn ich an diesen Tag zurückdenke.

Und ein kleiner FunFact am Rande:
André hat schon fast ein Jahr vorher darauf gesetzt,
dass das ein Fußballfreier Abend wird, weil Deutschland in der Vorrunde ausscheiden wird.
Er sollte recht behalten :>

Location. Hofgut Hagenbach
Haare und Makeup: Isabel Plett
Traurednerin: Mary Sanders
Musik: Jenny Bright
Torte: Naschwerk & Co
Fotobox: Bäämbox
Blumen: Wildflower

Oh Lena und Markus.
Diese Beiden haben mich von der ersten Mail
über unser erstes Treffen bis zum ersten Shoot ganz und gar verzaubert
und ich freue mich so sehr auch die große Hochzeitssause nächsten Sommer.
Wenn man die Beiden einfach nur beobachtet wird einem ganz warm ums Herz
und man fühlt die ganz ganz große Liebe.

Ich liebe es so sehr, wenn ich Paare, deren Hochzeit ich begleite,
auch einfach so festhalten darf.
Wenn sie sind, wie sie sind, tragen was sie immer tragen und so leicht
und voller Vorfreude sind. Die Zeit einfach genießen und merken, das wird schon alles werden.

Früh morgens liegt eine unfassbare Magie in der Luft.
Wenn die Welt langsam erwacht, die Vögel munter zwitschern und alles noch so ruhig und friedlich ist.
Ich bin so glücklich, dass Lisa und Dome schon morgens um halb sieben bereit waren.
Ich liebe dieses Licht, das das Glück der Beiden so umspielt so sehr.
Dieses Leuchten.

 

Oh Isi und Patrick, was freue ich mich auf diese Hochzeit.
Die beiden sind so verliebt und wenn man sie ansieht weiß man einfach, sie sind angekommen.
Haben ihr Zuhause im anderen gefunden und gehören auch nirgends anders hin.

Oh wirklich, wenn ich die nicht mehr ganz so kleine Anna, Isi und Christi sehe strahlt mein Herz.
Von diesem Menschen geht so, so viel Wärme und Liebe aus, das kann man eigentlich gar nicht beschreiben.
Und jetzt ist da auch noch der kleine Tom, der einen wirklich mit einem Wimpernschlag völlig um den Finger wickelt.
Ich freu mich so euch immer wieder für immer festzuhalten ♡

Hätte mir jemand vor drei Jahren gesagt, dass ich mal so unfassbare viele Familien begleiten werde,
ich hätte es nicht geglaubt.
Heute freue ich mich über jedes neues Familienglück,
das ich begleiten darf, jedes Lachen, jeden Moment, den ich einfangen und einfach miterleben kann.
Für mich ist das ein so, so großes Geschenk.
All das, all diese Liebe und das Zusammensein, das ist doch das worauf es wirklich ankommt.

Was wirklich zählt.

Jana, Tobi und ihr Sommerglück.

Heimathafen.
Ich glaube, seine Hafen, sein Ufer und sein Ankerplatz gefunden zu haben
ist mit das größte Glück auf Erden. Ganz gleich wie rau und stürmisch die Welt
da draußen es sein mag, wer seine Heimat in einem anderen gefunden hat,
übersteht alles. Jede Welle, jede Flut, jedes Gewitter, jedes Tief.

Ich gehöre zu denen, die nie aufhören werden zu staunen, wie Leben wächst.
Wirklich. Ganz egal wie viele Babybäuche ich schon fotografiert habe,
ich werde immer unglaublich fasziniert bleiben. Das ist für mich eines der größten Wunder,
das es überhaupt nur geben kann.
Und Julia und Carstens Wunder durfte ich golden und voller Leuchten festhalten.

Oh diese vier haben mich an diesem Sommerabend so so glücklich gemacht.
Einfach durch ihre Art miteinander zu lachen und zu sprechen und wie leicht um sie herum alles war.