Tag Archives: sommer

Ach diese Mädels und ihre so lange und tiefe Freundschaft verzücken mich einfach so sehr!
Dieses Jahr sind alle Pizzas (hoffentlich, wenn die zwei kleinen neuen Yes-Day-Mitgliederinnen dort bleiben wo sie noch etwas bleiben sollen) noch zwei mal am selben Ort.
Es wird nämlich noch zwei Mal geheiratet und ich freue mich so sehr dabei zu sein!

Wenn die Beste Freundin ihr Lebensglück gefunden hat,
ihren Anker und ihren Hafen, dann ist man selbst einfach ganz erfüllt von Glück.
Spießersonntage am Liebsten mit euch

Lass für euch ne Runde Konfetti regnen :*

Der 11. August 2018.

Selten waren meine Gedanken so leicht und frei, mein Herz so voller Liebe und Glück, meine Wangen so über und über voll mit Tränen.
Wie ich diesen Tag in Worte fassen soll weiß ich überhaupt nicht. Der perfekteste Tag unter freiem Himmel, unter Lichterketten und einem Sternenzelt. Voller Lachen und Leichtigkeit, in jeder einzelnen Sekunde völlig im hier und jetzt.

Und dass ich die Beiden trauen durfte, das war eines der wundervollsten Erlebnisse meines Lebens und hat mich so sehr inspiriert.
Zwischen den Bildern gibt es für meine treusten Leser immer wieder einige Zeilen aus der Trauung <3

Seit gestern weiß ich, dass wir in gut vier Wochen nicht zu sechst sondern zu siebt durch Dänemark und Schweden ziehen und Himmel, ich bin so unfassbar glücklich. Perfekt um der ganzen Welt endlich ein paar Momente dieses unvergesslichen Tages zu zeigen, den ich tatsächlich auch zu 80% ohne Kamera genossen habe. Aber so ganz konnte ich es mir nicht nehmen lassen. Immerhin haben wir uns nur deswegen gefunden, vor vier Jahren. Lasst euch verzaubern. Ich bin es. Immernoch. 



Ich glaube an das Schicksal. Ich glaube an eine höhere Macht, an irgendetwas unerklärliches, das am Ende alles zusammen bringt, ganz gleich wie lange es auch dauern mag. Ich glaube daran, dass Seelen füreinander gemacht sind und Herzschläge einander finden. Vielleicht nicht sofort, vielleicht nicht auf direktem Weg, aber am Ende, am Ende findend sie einander. Und dann, dann bleiben sie einfach.

Immer wenn ich zu den Sternen schaue wird mir bewusst wie klein wir doch eigentlich sind. Wie weit der Himmel ist und winzig die Welt ist. Wie unfassbar es ist jemandem zu begegnen, der uns fühlt, träumt und atmet. Wie verrückt das eigentlich ist wenn man sich vorstellt, dass wir alle nur ein einzelner Tropfen in weiten, wilden Meer sind.

Wenn ich nachts so hoch sehe und die Sterne leuchten sehe bin ich mir sicher, das kann kein Zufall sein. Sein Zuhause in einem anderen zu finden ist das größte Glückauf Erden. Zwei für einander geschaffene Tropfen Meer finden sich in der unendlichen weite nicht einfach so, zufällig. Sie folgend ihrer Bestimmung. Und wenn man dann nachts in den Himmel sieht, dann versteht man vielleicht, das kann kein Zufall sein.

Ihr, ihr seid für mich die ehrlichste und schönste Art, wie man Liebe begegnen kann.

Wenn ich euch ansehe tanzt mein Herz und ich weiß, dass es für immer ist. Für mich seid ihr zauberschön und dass ihr euch gefunden habt, das sollte nie anders sein.


Wenn ich euch heute ansehe kann ich mir nicht vorstellen, dass es für euch eine andere Zeit als Sommer gibt. Zumindest im Herzen. Denn auch wenn es mal regnet, was gibt es schöneres als Sommerregen, in dem man am Ende tanzen kann, mit nassen Haaren, Gras an den Füßen, nem Lächeln im Gesicht und euch an der Hand?


Die Liebe. Deswegen sind wir hier. Oh diese Liebe. Die Liebe begegnet einem überall. An jeder Straßenecke lächelt sie uns an, wenn wir nur mit offenem Herzen durch die Welt gehen. Liebe ist so viel mehr als das offensichtliche. Sie steckt überall. In jedem flüchtigen Kuss auf die Stirn, jedem Lächeln in unbedachten Momenten, in dem spontanen Tanz in der Küche, einfach weil das Leben schön ist, in jeder Gutenachtgeschichte und jedem kleinen Hallo nach einem langen Tag, wenn man endlich nach Hause kommt. Liebe begegnet uns in so vielen Arten, so vielen unbeachteten Augenblicken.

Die schöne Form auf unserem Milchschaum aus dem Lieblingscafe, das Lächeln des alten Herrn an der Supermarktkasse, die aufgehaltene Tür der Straßenbahn, die man deswegen gerade noch erwischt und freiwillig Nicholas Sparksfilme schauen. Der Strauß vom Blumenselbstpflückfeld am Straßenrand, die unerwartete Karte im Briefkasten, weil jemand an uns denkt und die schönste Verkleidung für ein Dixiklo. Sie liegt in all den kleinen Momenten um uns herum. Wer braucht schon ein „Ichliebedich“ wenn er Carepakete für grausame Männergrippen vor Haustüren stellen kann?

Lasst uns unserer Liebe Raum geben. Tanzt, wenn euch danach ist, haltet Händchen und geht in bescheuerte Kinofilme, weil der andere sich freut.

Chuck & Blair. Emma & Dex. Lou & Will. 
Das sind für mich die schönsten Lieben, die mir die Literatur-Welt geschenkt hat. Niemand hat mich bis heute mehr berührt als Chuck und Blair, niemand ging mir mehr unter die Haut als Emma und Dex, niemand hat mich mehr zu Tränen gerührt als Lou und Will. Und dann seid ihr da. So real, so wirklich und wahrhaftig. Dann triffst du diesen einen Menschen, bei dem sich endlich alles richtig anfühlt und er fühlt das auch. Ihr vervollständigt meine Reihe der Geschichten von großer Liebe.
Nur dass ihr echt seid.

Zusammen ist der schönste Platz der Welt. Wo ihr zusammen seid ist Zuhause und das ist das größte Glück, dass man auf Erden haben kann.

Ich danke euch so sehr. Für eure Liebe, eure Freundschaft und dir, meine wunderbare Hannah, dass unsere Seelen sich gefunden haben und einander zuhause sind.

Tausend Dank auch an Franzi (mit Julian), die wir 8 Wochen vor der spontanen Hochzeit gefunden haben und die diesen Tag mit ihrer Art so bereichert und im nachhinein bis heute mein Leben (:
Du Hast diesen Tag mit all seinen Momenten ewig gemacht.
Genau wie Philipp, den ich auf einem Geburtstag begegnet bin und mich so in seine Art verliebt habe die Welt zu sehen, dass er für diese Hochzeit ins kalte Wasser gesprungen ist und seine erste Hochzeit überhaupt gefilmt hat.
Tausend Dank ♡

Miri und André.
Diese Beiden haben eine unglaublich wunderbare Sommerhochzeit auf dem Hofgut Hagenbach gefeiert,
mit eine so emotionalen Trauung mit Mary auf der Apfelwiese, das auch meine Augen nicht trocken geblieben sind.
Sie sind wirklich für einander gemacht und dieser Tag war mehr als perfekt.
Miri sah so unfassbar wunderbar aus und Isabel hat ihre Schönheit und ihr Leuchten so zauberhaft hervorgehoben.
Und die Blumen, die Torte, die selbst gebaute Candybar. Und die Blumen, die Torte, die selbst gebaute Candybar.
Und André, der mich immer wieder zu Tränen gerührt hat, weil er so unfassbar glücklich war seine Miri endlich vor all den Liebsten zu heiraten.
Hach, ich komm einfach so ins Schwärmen wenn ich an diesen Tag zurückdenke.

Und ein kleiner FunFact am Rande:
André hat schon fast ein Jahr vorher darauf gesetzt,
dass das ein Fußballfreier Abend wird, weil Deutschland in der Vorrunde ausscheiden wird.
Er sollte recht behalten :>

Location. Hofgut Hagenbach
Haare und Makeup: Isabel Plett
Traurednerin: Mary Sanders
Musik: Jenny Bright
Torte: Naschwerk & Co
Fotobox: Bäämbox
Blumen: Wildflower

Ich liebe es so sehr, wenn ich Paare, deren Hochzeit ich begleite,
auch einfach so festhalten darf.
Wenn sie sind, wie sie sind, tragen was sie immer tragen und so leicht
und voller Vorfreude sind. Die Zeit einfach genießen und merken, das wird schon alles werden.

Oh was für eine wunderbare Sommerhochzeit die von Eli und Tschäns doch war. Mit Wildblumen und auf einer großen Wiese an einem Waldrand. Ein guter Freund hat die beiden getraut, so persönlich, mit so viel Liebe und Freude. Ich erinnere mich noch an so viel, so sehr hat mich diese Trauung berührt. Und Jens Rede am Abend war eine der absolut großartigsten. Wisst ihr, wie sein Antrag war? Eli liebt Ballett. Jens hat sich ihre Unterschrift für ein Visum erschlichen und sie nach Russland ins Ballett entführt, um dort um ihre Hand anzuhalten. Ich liebe die Liebe. Wirklich.

Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0063Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0060Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0061Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0059Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0062Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0066Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0064Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0065Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0068Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0070Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0071Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0072Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0073Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0074Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0075Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0076Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0077Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0078Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0079Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0080Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0081Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0067Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0082Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0083Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0084Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0085Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0088Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0089Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0086Hochzeitsfotografin_Stuttgart_0069

unbezahlbar kreis blog Kopie

Oh die Hochzeit von Sarah und Bernhard war eine ganz Besondere für mich.
Manche wissen das vielleicht, die meisten hier wahrscheinlich nicht – alles, was mein Leben heute ausmacht, hat seine Wurzeln in Kwick. Alles. Jonas, meine Liebe zum Schreiben, Menschen die mich viele Jahre begleitet und geprägt haben. Am 22. Juli 2017 habe ich einen Menschen aus dieser Zeit begleitet und es war mir eine solche unglaubliche Freude. Wie einige Menschen, die mich heute noch verfolgen hat auch Sarah mich über meinen Blog gefunden. Glaube ich. Aber das ist auch ganz egal, es ist über 10 Jahre her. Wir haben uns nicht oft gesehen (außer zu Kinderpunsch auf dem Weihnachtsmarkt), nur hin und wieder miteinander geschrieben aber wir haben einen, für Sarah wirklich prägenden Moment zusammen verbracht (und anschließen PUR Open Air am Viadukt genossen <3).

 Als das hier alles angefangen hat mit der Fotografie hat Sarah gesagt, wenn sie ihren Bernhard heiratet, dann werde ich dabei sein. Oh glaubt mir ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe als es dieses Jahr dann endlich soweit war. Nach über 12 Jahren haben sich die Beiden vor ihren Liebsten ihr Ja Versprochen. Nachdem sie ein Jahr zuvor in Las Vegas Standesamtlich geheiratet hatten, was Sarahs großer Traum war, haben sie diesen Sommer ein ausgelassenes Fest mit all ihren Freunden und der Familie Zuhause gefeiert und mit kurzen Durchhängern hat auch das Wetter fast immer mitgespielt. So viel Zeit haben sie in all die kleinen Details gesteckt um am Ende etwas so großartiges zu erleben. Ein Fest voller großer und kleiner Gefühle für zwei Menschen, die füreinander gemacht sind und in so jungen Jahren schon fast ihr halbes Leben miteinander verbracht haben.
Die Beiden hatten ihre Traumhochzeit und sie für sie festzuhalten war mir eine wirklich große Freude.
Irgendwie war es auch für mich ein wunderbarer Moment um festzustellen, dass alles, wovon wir vor Jahren gesprochen hatten, wahr geworden ist. Als Sarah mir das damals gesagt hat, dass sie sich wünscht, dass ich irgendwann ihre Hochzeit fotografiere, da hatte ich meine Erste noch gar nicht fotografiert und nach so viele Jahren zu sehen, dass sich alles fügt ist ein wunderbares Gefühl.
Diesen Sommer werde ich die Beiden dann schon wieder sehen, denn es gibt wieder etwas zu feiern – sie werden Eltern von Zwillingen.
Darauf ein bisschen Konfetti!

Hochzeitsreportage_0239Hochzeitsreportage_0235Hochzeitsreportage_0237Hochzeitsreportage_0236Hochzeitsreportage_0242Hochzeitsreportage_0240Hochzeitsreportage_0241Hochzeitsreportage_0243Hochzeitsreportage_0244Hochzeitsreportage_0238Hochzeitsreportage_0245Hochzeitsreportage_0246Hochzeitsreportage_0247Unbezahlbare_Momente-83Hochzeitsreportage_0266Hochzeitsreportage_0267Hochzeitsreportage_0268Hochzeitsreportage_0248Hochzeitsreportage_0249Hochzeitsreportage_0250Hochzeitsreportage_0251Hochzeitsreportage_0252Hochzeitsreportage_0254Hochzeitsreportage_0253Hochzeitsreportage_0256Hochzeitsreportage_0255Hochzeitsreportage_0257Hochzeitsreportage_0258Hochzeitsreportage_0259Hochzeitsreportage_0260Hochzeitsreportage_0261Hochzeitsreportage_0262Hochzeitsreportage_0264Hochzeitsreportage_0263Hochzeitsreportage_0271Hochzeitsreportage_0233Hochzeitsreportage_0230Hochzeitsreportage_0231Hochzeitsreportage_0232Hochzeitsreportage_0234Hochzeitsreportage_0270

unbezahlbar kreis blog Kopie

Als ich Joscha’s Eltern kennen gelernt habe war er noch garnicht auf der Welt und seit dem hab ich ihn schon wieder drei Mal gesehen und jedes Mal wird er größer und seine Mama noch schöner. Julia, Alex und Joscha sind eine so wunderbare Familie und jedes mal, wenn ich Julia sehe geht mir das Herz auf, so viel Freude sendet sie in die Welt, nur wenn sie lacht.

Familienshooting-13Familienshooting-11Familienshooting-12Familienshooting-1Familienshooting-2Familienshooting-15Familienshooting-3Familienshooting-14Familienshooting-9Familienshooting-8Familienshooting-4Familienshooting-7Familienshooting-5Familienshooting-16Familienshooting-6Familienshooting-10Familienshooting

unbezahlbar kreis blog Kopie

Oh wie wunderbar ist es nur, wenn alle Lieben auf einen Fleck kommen und lachen und lieben und leben und einfach sind, wie sie sind, lebendig und leicht und einfach glücklich. So wie die Familie der kleinen Anna. Über zwei Jahre ist es schon her, dass sie auf die Welt gekommen ist und diesen Sommer hat sich die ganze Familie getroffen um diese unbezahlbaren Momente, die man immer miteinander erlebt einfach mal festzuhalten. Bitte bitte, mehr davon ♡

 

Unbezahlbare-MomenteUnbezahlbare-Momente-2Familienbilder-2Unbezahlbare-Momente-4Unbezahlbare-Momente-3Familienbilder-14Unbezahlbare-Momente-5Familienbilder-13Unbezahlbare-Momente-7Unbezahlbare-Momente-6Unbezahlbare-Momente-8Unbezahlbare-Momente-10Unbezahlbare-Momente-13https:::we.tl:ysWbdAaZnD6Familienbilder-17Unbezahlbare-Momente-9Familienbilder-15Familienbilder-1Unbezahlbare-Momente-11Unbezahlbare-Momente-14Unbezahlbare-Momente-12

unbezahlbar kreis blog Kopie

Nachdem Isi und ich unser Shooting gefühlte hundert Mal wegen dem Wetter verschoben haben, hat am Ende einfach alles perfekt gepasst und Kalle und sie konnten im schönsten Abendlicht ihren gemeinsamen Feierabend genießen. Ich bin kein großer Tierfreund (außer Wildtiere. Also die echten wilden. In der freien Wildbahn. Am liebsten im Meer. Die mag ich.) und die niedlichen Hundewelpen und Katzenbabys lassen mich meistens ziemlich kalt, aber ihr wisst ja, ich liebe die Liebe. Ganz egal welche. Da geht mir einfach das Herz auf.

Macnhmal habe ich das Gefühl, ich stoße die Menschen vor den Kopf, wenn ich ihren Termin verschieben will. Aber so ist das nicht. Ich will das Beste für euch. Gerade wenn ihr euch ein Abendlichtshooting wünscht. Genau dann will ich für euch das schönste Licht, weil dann alles einfach wunderbar zusammen passt. Und dieses Jahr ist es eben besonders schlimm. Ich kann garnicht mehr mitzählen wieviele Shootings dieses Jahr schon verschoben worden sind. Aber jedes einzelne hat sich gelohnt. Warten lohnt sich immer. Und ich denke immer, klar liebt und lebt ihr bei bedecktem Himmel genauso wie im Abendlicht. Daran ändert sich nichts, nur weil sich ein paar Wolken vor die Sonne schieben. Aber wenn wir die Möglichkeit haben, diese unbezahlbaren Momente zu vergolden, warum dann nicht warten und noch ein bisschen mehr leuchten, als sowieso schon?

Unbezahlbare_MomenteUnbezahlbare_Momente-3Unbezahlbare_Momente-5Unbezahlbare_Momente-2Unbezahlbare_Momente-8Unbezahlbare_Momente-10Shooting_6Unbezahlbare_Momente-7HundeshootingShooting_4Unbezahlbare_Momente-15Shooting_5Hundeshooting_2Unbezahlbare_Momente-11Hundeshooting_3Unbezahlbare_Momente-14Unbezahlbare_Momente-12

unbezahlbar kreis_blog_2

Kroatien. Das war unser Urlaubsziel 2015. Und wir haben das ganze schon bestimmt ganze drei Monate vorher entschieden. Mit dem Vorsatz “Nie wieder Zelt” (den haben wir jedes Jahr, es hat noch nie geklappt) haben wir voller Freude eine kleine schöne Ferienwohnung direkt am Meer und genau in der Mitte der Küste Kraotiens gefunden. Aber es wäre nicht unser Urlaub, gäbe es keine 456789 Haken. Der erste Haken: Die Wohnung war nur für eine Woche frei. Aber wir hatten doch 11 Tage Urlaub. Und da wir uns natürlich nicht festlegen konnten wo genau wir jetzt was mit Air BnB buchen… ihr ahnt es schon… kam eben wieder unser treuster Begleiter aus dem Keller in dem Kofferraum. Weil wir eben doch ein bisschen Freiheit brauchen und irgendwelche gebuchten Zimmer geben uns die nicht. Leider hat unsere riesige Luma nach unserem letzten Urlaub den Geist aufgeben (was ich übrigens vergessen hatte, deswegen hab ich am Vorabend noch 2 Stunden nach ihr gesucht) aber ich dachte, hey komm wir haben Jahre lang zu zweit auf einer 90 Zentimeter-Matratze geschlafen, die 90 Zentimeter Luma tuts auch. Macht das nie. NIEMALS. DAS SIND KEINE 90 ZENTIMETER! Das sind villeicht 50. oder 60. Aber niemals mehr. Niemals. Aber. Ganz das jahrelange Camperkind, hatte ich, weil es in Kraotien ja fast nur Steinstrände gibt, einen Liegestühl eingepackt. Dafür durfte ich mir am ersten Tag erstmal sehr sehr viel Gelächter von Jonas anhören. Braucht ja auch niemand, wir sind ja jung. Ja. Klar. Wenn der wüsste, dachte ich mir da. Der wird schon sehen.
Und so kam es also in der ersten Nacht, dass diese 30 Zentimeter wirklich nicht für uns Beiden gereicht haben ohne dass einer immer runterkullert. Also haben wir den tollen Liegestuhl ins Zelt gezwängt. Das immernoch keinen Namen hat. Sogar mein Navi hat einen Namen. Wir brauchen einen Namen für dieses Zelt. Auch wenn wir es nie, nie, nie wieder benutzen wollen. Das geht eh schief. Also, jemand einen Vorschlag? Der Liegestuhl hat – mit offener Zelttür – dann auch reingepasst. Man war ich klug den einzupacken, wa?
Also sind wir die ersten 4 Tage mit dem Zelt rumgefahren, wohin wir auch wollten. Im Campingplätze finden sind wir mittlerweile auch echte Kings. Meistens. Manchmal auch nicht so. Immerhin haben wir schon für 9 Euro die Nacht auf einem Platz gastiert, da hat man gewissen Ansprüche.
Irgendwann kam dann aber der Tag der Tage. Unsere erste Ferienwohnung. So richtig. (Weil mal ehrlich, Zelt ist schön und gut aber nicht bei 35 Grad Außentemperatur.)
Aber was wäre alles ohne Haken. Die uns hinterlassene kroatische Telefonnummer war leider leider nicht vergeben. Was ein Jammer. Also waren wir erstmal ne Runde am Meer schwimmen und Eis essen. (Am Kiselstrand. Oh was ein Glück dass ich einen Liegestuhl eingepackt habe, ich Rentner. Und einen Klappstrandstuhl.) Und irgendwann, irgendwann rief uns der Vermieter der Wohnung an, der immerzu auf unseren Anruf wartete. Yay! Wir konnten endlich einziehen. Mit einem herrlichen Blick über die ganze Bucht und – ganz luxuriös – Klimaanlage.
Wir waren auf abenteuerlichen Straßen unterwegs (wir stehen nicht so auf volle Strände. Und Ein Land, das durchgängig Küste hat, bietet wirklich viele abenteuerliche Wege um an verlassene Orte zu kommen. Ja echt. Wir haben ein paar Bilder dazu. Verloren haben wir auf diesen Wegen zwei Gitter, eine halbe Abdeckung und fast unseren Auspuff. Aber nur fast. Aber egal. Dafür waren wir alleine und konnten nackt baden. (Das ist ein Freiheitsgefühl, das kann nur verstehen, wer die Hüllen schonmal hat fallen lassen. Ehrlich.)
Und am Schluss haben wir sogar einen alten Mann gefunden, der aus unsere Mustang wieder ein Pony gemacht und unseren Auspuff repariert hat. Der hat nichtmal hallo gesagt. Der hat uns einfach nur gehört und in seine Garage gewunken, das Ding gerichtet und 15 Euro in den Dreck auf der Scheibe geschrieben. So läuft das da.
Und übrigens habe ich nicht einmal in der Toskana so unfassbar leckere Pizza gegessen wie in Kroatien.
Dieses Land hat nich die tollsten alten Stände und nicht die imposantesten Bauwerke mit uralter Geschichte, aber eine wunderbare, fast unberührte Landschaft, die man entdecken kann, wenn man sich nur traut auch mal den ein oder anderen Schotterweg langzufahren.

PS: Bei dem roten Bulli sind wir übrigens sehr sehr glücklich weil wir wieder festen Boden unter den Füßen haben und dass der alte man uns Schnur gegeben hat, um die Abdeckung von unten wieder festzubinden (was übrigens nur so gut geht weil wir die Gitter verloren haben. Sonst hätte ich das nirgends festbinden können. Die Konstruktion hält übrigens bis heute tadellos.)

Die Bilder sind übrigens alle mit der Fuji X20 gemacht worden.

Kroatien-2015-UrlaubsbilderKroatien-2015-Urlaubsbilder-2Kroatien-2015-Urlaubsbilder-3Kroatien-2015-Urlaubsbilder-4Kroatien-2015-Urlaubsbilder-5Kroatien-2015-Urlaubsbilder-6Kroatien-2015-Urlaubsbilder-7Kroatien-2015-Urlaubsbilder-8Kroatien-2015-Urlaubsbilder-9Kroatien-2015-Urlaubsbilder-10Kroatien-2015-Urlaubsbilder-11Kroatien-2015-Urlaubsbilder-12Kroatien-2015-Urlaubsbilder-13Kroatien-2015-Urlaubsbilder-14Kroatien-2015-Urlaubsbilder-15Kroatien-2015-Urlaubsbilder-16Kroatien-2015-Urlaubsbilder-17Kroatien-2015-Urlaubsbilder-18Kroatien-2015-Urlaubsbilder-19Kroatien-2015-Urlaubsbilder-20Kroatien-2015-Urlaubsbilder-21Kroatien-2015-Urlaubsbilder-22Kroatien-2015-Urlaubsbilder-23Kroatien-2015-Urlaubsbilder-24Kroatien-2015-Urlaubsbilder-25Kroatien-2015-Urlaubsbilder-26Kroatien-2015-Urlaubsbilder-27Kroatien-2015-Urlaubsbilder-28Kroatien-2015-Urlaubsbilder-29Kroatien-2015-Urlaubsbilder-30Kroatien-2015-Urlaubsbilder-31Kroatien-2015-Urlaubsbilder-32Kroatien-2015-Urlaubsbilder-33Kroatien-2015-Urlaubsbilder-34Kroatien-2015-Urlaubsbilder-35Kroatien-2015-Urlaubsbilder-36Kroatien-2015-Urlaubsbilder-37Kroatien-2015-Urlaubsbilder-38Kroatien-2015-Urlaubsbilder-39Kroatien-2015-Urlaubsbilder-40Kroatien-2015-Urlaubsbilder-41Kroatien-2015-Urlaubsbilder-42Kroatien-2015-Urlaubsbilder-43Kroatien-2015-Urlaubsbilder-44Kroatien-2015-Urlaubsbilder-45Kroatien-2015-Urlaubsbilder-46Kroatien-2015-Urlaubsbilder-47Kroatien-2015-Urlaubsbilder-48Kroatien-2015-Urlaubsbilder-49Kroatien-2015-Urlaubsbilder-50Kroatien-2015-Urlaubsbilder-51Kroatien-2015-Urlaubsbilder-52Kroatien-2015-Urlaubsbilder-53Kroatien-2015-Urlaubsbilder-54Kroatien-2015-Urlaubsbilder-55Kroatien-2015-Urlaubsbilder-56Kroatien-2015-Urlaubsbilder-57Kroatien-2015-Urlaubsbilder-59Kroatien-2015-Urlaubsbilder-60Kroatien-2015-Urlaubsbilder-61Kroatien-2015-Urlaubsbilder-62Kroatien-2015-Urlaubsbilder-63Kroatien-2015-Urlaubsbilder-64Kroatien-2015-Urlaubsbilder-65Kroatien-2015-Urlaubsbilder-66Kroatien-2015-Urlaubsbilder-67Kroatien-2015-Urlaubsbilder-68Kroatien-2015-Urlaubsbilder-69Kroatien-2015-Urlaubsbilder-70Kroatien-2015-Urlaubsbilder-71Kroatien-2015-Urlaubsbilder-72Kroatien-2015-Urlaubsbilder-73Kroatien-2015-Urlaubsbilder-74Kroatien-2015-Urlaubsbilder-75Kroatien-2015-Urlaubsbilder-76Kroatien-2015-Urlaubsbilder-77Kroatien-2015-Urlaubsbilder-78Kroatien-2015-Urlaubsbilder-79Kroatien-2015-Urlaubsbilder-80Kroatien-2015-Urlaubsbilder-81Kroatien-2015-Urlaubsbilder-82Kroatien-2015-Urlaubsbilder-83Kroatien-2015-Urlaubsbilder-84Kroatien-2015-Urlaubsbilder-85Kroatien-2015-Urlaubsbilder-86Kroatien-2015-Urlaubsbilder-87Kroatien-2015-Urlaubsbilder-88Kroatien-2015-Urlaubsbilder-89Kroatien-2015-Urlaubsbilder-90Kroatien-2015-Urlaubsbilder-91

unbezahlbar kreis_blog_2