Tag Archives: Toskanahochzeit

Der 11. August 2018.

Selten waren meine Gedanken so leicht und frei, mein Herz so voller Liebe und Glück, meine Wangen so über und über voll mit Tränen.
Wie ich diesen Tag in Worte fassen soll weiß ich überhaupt nicht. Der perfekteste Tag unter freiem Himmel, unter Lichterketten und einem Sternenzelt. Voller Lachen und Leichtigkeit, in jeder einzelnen Sekunde völlig im hier und jetzt.

Und dass ich die Beiden trauen durfte, das war eines der wundervollsten Erlebnisse meines Lebens und hat mich so sehr inspiriert.
Zwischen den Bildern gibt es für meine treusten Leser immer wieder einige Zeilen aus der Trauung <3

Seit gestern weiß ich, dass wir in gut vier Wochen nicht zu sechst sondern zu siebt durch Dänemark und Schweden ziehen und Himmel, ich bin so unfassbar glücklich. Perfekt um der ganzen Welt endlich ein paar Momente dieses unvergesslichen Tages zu zeigen, den ich tatsächlich auch zu 80% ohne Kamera genossen habe. Aber so ganz konnte ich es mir nicht nehmen lassen. Immerhin haben wir uns nur deswegen gefunden, vor vier Jahren. Lasst euch verzaubern. Ich bin es. Immernoch. 



Ich glaube an das Schicksal. Ich glaube an eine höhere Macht, an irgendetwas unerklärliches, das am Ende alles zusammen bringt, ganz gleich wie lange es auch dauern mag. Ich glaube daran, dass Seelen füreinander gemacht sind und Herzschläge einander finden. Vielleicht nicht sofort, vielleicht nicht auf direktem Weg, aber am Ende, am Ende findend sie einander. Und dann, dann bleiben sie einfach.

Immer wenn ich zu den Sternen schaue wird mir bewusst wie klein wir doch eigentlich sind. Wie weit der Himmel ist und winzig die Welt ist. Wie unfassbar es ist jemandem zu begegnen, der uns fühlt, träumt und atmet. Wie verrückt das eigentlich ist wenn man sich vorstellt, dass wir alle nur ein einzelner Tropfen in weiten, wilden Meer sind.

Wenn ich nachts so hoch sehe und die Sterne leuchten sehe bin ich mir sicher, das kann kein Zufall sein. Sein Zuhause in einem anderen zu finden ist das größte Glückauf Erden. Zwei für einander geschaffene Tropfen Meer finden sich in der unendlichen weite nicht einfach so, zufällig. Sie folgend ihrer Bestimmung. Und wenn man dann nachts in den Himmel sieht, dann versteht man vielleicht, das kann kein Zufall sein.

Ihr, ihr seid für mich die ehrlichste und schönste Art, wie man Liebe begegnen kann.

Wenn ich euch ansehe tanzt mein Herz und ich weiß, dass es für immer ist. Für mich seid ihr zauberschön und dass ihr euch gefunden habt, das sollte nie anders sein.


Wenn ich euch heute ansehe kann ich mir nicht vorstellen, dass es für euch eine andere Zeit als Sommer gibt. Zumindest im Herzen. Denn auch wenn es mal regnet, was gibt es schöneres als Sommerregen, in dem man am Ende tanzen kann, mit nassen Haaren, Gras an den Füßen, nem Lächeln im Gesicht und euch an der Hand?


Die Liebe. Deswegen sind wir hier. Oh diese Liebe. Die Liebe begegnet einem überall. An jeder Straßenecke lächelt sie uns an, wenn wir nur mit offenem Herzen durch die Welt gehen. Liebe ist so viel mehr als das offensichtliche. Sie steckt überall. In jedem flüchtigen Kuss auf die Stirn, jedem Lächeln in unbedachten Momenten, in dem spontanen Tanz in der Küche, einfach weil das Leben schön ist, in jeder Gutenachtgeschichte und jedem kleinen Hallo nach einem langen Tag, wenn man endlich nach Hause kommt. Liebe begegnet uns in so vielen Arten, so vielen unbeachteten Augenblicken.

Die schöne Form auf unserem Milchschaum aus dem Lieblingscafe, das Lächeln des alten Herrn an der Supermarktkasse, die aufgehaltene Tür der Straßenbahn, die man deswegen gerade noch erwischt und freiwillig Nicholas Sparksfilme schauen. Der Strauß vom Blumenselbstpflückfeld am Straßenrand, die unerwartete Karte im Briefkasten, weil jemand an uns denkt und die schönste Verkleidung für ein Dixiklo. Sie liegt in all den kleinen Momenten um uns herum. Wer braucht schon ein „Ichliebedich“ wenn er Carepakete für grausame Männergrippen vor Haustüren stellen kann?

Lasst uns unserer Liebe Raum geben. Tanzt, wenn euch danach ist, haltet Händchen und geht in bescheuerte Kinofilme, weil der andere sich freut.

Chuck & Blair. Emma & Dex. Lou & Will. 
Das sind für mich die schönsten Lieben, die mir die Literatur-Welt geschenkt hat. Niemand hat mich bis heute mehr berührt als Chuck und Blair, niemand ging mir mehr unter die Haut als Emma und Dex, niemand hat mich mehr zu Tränen gerührt als Lou und Will. Und dann seid ihr da. So real, so wirklich und wahrhaftig. Dann triffst du diesen einen Menschen, bei dem sich endlich alles richtig anfühlt und er fühlt das auch. Ihr vervollständigt meine Reihe der Geschichten von großer Liebe.
Nur dass ihr echt seid.

Zusammen ist der schönste Platz der Welt. Wo ihr zusammen seid ist Zuhause und das ist das größte Glück, dass man auf Erden haben kann.

Ich danke euch so sehr. Für eure Liebe, eure Freundschaft und dir, meine wunderbare Hannah, dass unsere Seelen sich gefunden haben und einander zuhause sind.

Tausend Dank auch an Franzi (mit Julian), die wir 8 Wochen vor der spontanen Hochzeit gefunden haben und die diesen Tag mit ihrer Art so bereichert und im nachhinein bis heute mein Leben (:
Du Hast diesen Tag mit all seinen Momenten ewig gemacht.
Genau wie Philipp, den ich auf einem Geburtstag begegnet bin und mich so in seine Art verliebt habe die Welt zu sehen, dass er für diese Hochzeit ins kalte Wasser gesprungen ist und seine erste Hochzeit überhaupt gefilmt hat.
Tausend Dank ♡